slogan

Mein Profil

Meine berufliche Entwicklung zeichnete sich schon früh mit der Ausbildung zur Erzieherin ab. Ich war 16 Jahre alt und sammelte in der Ausbildungszeit die ersten Erfahrungen im Elementarpädagogischen Bereich. Gleich nach Abschluss zur staatlich anerkannten Erzieherin folgten Arbeitsfelder in Jugendtreffs, Kurheimen und Kindergärten im Raum Nordfriesland und Flensburg. Privat gründeten mein Mann und ich eine Familie mit zwei Kindern und es folgten Arbeitsfelder, die die berufliche und familiäre Doppelbelastung möglich machten. Ich organisierte und leitete den örtlichen Miniclub und einen Spielkreis. Außerdem übernahm ich im örtlichen Turn und Sportverein die Eltern-Kind Sparte. Mit Abschluss zur Trainer Lizenz C des Deutschen Sport Bundes entwickelte und leitete ich die neue Sparte des Mini Turnen. Ein neues Angebot für Kinder ohne Eltern ab drei Jahren. In dieser Zeit entstand bei mir der Eindruck, dass sich die Welt der Kinder, aufgrund veränderter Lebensbedingungen, stark veränderte. Parallel dazu beobachtete ich die Zunahme von Auffälligkeiten in den motorischen wie auch sozial-und emotionalen Kompetenzen bei Kindern. Meine berufliche Motivation lag nun in der Neuorientierung zum Erwerb fachlicher Kompetenzen und Qualifikationen, die es mir ermöglichen, Menschen aller Altersstufen mit neuen Bewegungskonzepten zu erreichen. Bewegung ist der Motor des Lebens und in einer Zeit, die geprägt ist durch Lernen durch Erfahrungen aus zweiter Hand (unsachgemäßer Medienkonsum, wenig Selbstbestimmung, mangelnde oder fehlende freie Räume in der Natur- oder in der Erlebenswelt) benötigen wir Zeit, Freiräume, Ideen und Konzepte zur Neu-oder Umgestaltung von Bewegenden Begegnungen. Ein Widereinstieg in das Berufsleben gelang mir mit der Ausbildung (2006-2009) und dem Abschluss zur stattlich anerkannten Motopädagogin im Jahr 2009. Seit 2007 arbeite ich freiberuflich in unterschiedlichen Arbeitsfeldern, in Kooperationen mit Vernetzungspartnern. Zweizeit- Bewegende Begegnung ist meine Arbeitsgrundlage, die heute die Prävention von morgen ist!

Referenzen

  • Senioren Wohn-und Pflegeheim "Haus Schimmelreiter Langenhorn" - Mitgestaltung des Beschäftigungs-und Bewegungsangebotes
  • TSV Langenhorn - Motopädagogik im Randstundenbereich der Grundschule Langenhorn
  • Kinderferienpass Langenhorn/Bredstedt - Kids Move /Ferienfreizeitangebot
  • FPS Grundschule Langenhorn - Projekt: Clever essen und bewegen (Bewegungsangebot). - Motopädagogik im Randstundenbereich
  • Grundschule Risum Projekt: - Sinnesschulung: Ich und mein Körper
  • Proactiv Bredstedt - Zertifizierte Power Plate Trainerin
  • JUUS, Frankfurt ( Jugend Umwelt und Sport, Verbandzusammenschluss zwischen Der DSJ und der NAJU) - Bundesweite Projektentwicklung : Bewegung in der Natur
  • VHS Bredstedt - Kursangebote
  • Kinderförderverein Nordfriesland - Dozententätigkeit Projekt Kinder in Bewegung
  • Verein für Motopädagogik e.V. Neumünster - Vater und Sohn Projekt
  • Sparkasse Bredstedt/Langenhorn - Kursangebot für die Mitarbeiter

Qualifikationen

  • staatlich anerkannte Erzieherin (Fachschule für Sozialpädagogik Niebüll)
  • staatlich anerkannte Motopädagogin (Fachschule für Motopädagogik Neumünster)
  • Trainerlizenz C des deutschen Sportbundes
  • Zertifikat: Psychomotorik (Fachschule für Motopädagogik Neumünster)
  • Grundlagen der Verstehende Psychomotorik (Entwicklungstheorien des frühen Kindesalter, der Jugend, des ersten Erwachsenenalters und der Lebensmitte) (Fachschule für Motopädagogik Neumünster)
  • Diagnostisches Arbeiten mit motoskopischen/ motometrischen Verfahren, (Förderdiagnostiken beschreiben und durchführen, Erstellung eines Entwicklungsprofils unter Berücksichtigung der Stärken und Schwächen, individuelle Förderplangestaltung, Erstellung einer motopädagogischen Stellungnahme) (Fachschule für Motopädagogik)
  • Ausbildung zum Thema Sturzprävention (Fachschule für Motopädagogik) Zweizeit Kurs anerkannt durch den Vdak
  • Kletterschein des Deutschen Alpen Vereins (DAV, Sektion Hamburg)
  • Aufbau und Gestaltung des Niedrigseilklettergartens (Fachschule für Motopädagogik Neumünster)
  • Traumatische Erfahrungen verstehen (Fachschule für Motopädagogik Neumünster, Gisela Zurek)
  • "Bewegte Familie" Kursangebot in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse Kiel
  • Projekt: "Kinder in Bewegung" des Kinderfördervereins Nordfriesland
  • "Musik bewegt-bewegende Musik" Musik für ältere und Menschen mit Behinderungen (Bärbel Zulauf, Musiktherapeutin, Rendsburg)

Zeit zu zweit . . . zweizeit!

Fitness als gemeinsame Freizeitbetätigung

Stolperfalle? Nein danke!

Sturzprävention - Tipps zur Vermeidung von Stürzen

Wir bekommen ein Baby!

Die "Sprache" unseres Baby's verstehen